Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit ist ein sozialpädagogisches Angebot, das es in jeder Schule geben sollte. Sie ist ein Aufgabengebiet der Kinder- und Jugendhilfe, das sich aus dem Sozialgesetzbuch VIII ableitet.

Auch wenn Schulsozialarbeit politisch und verwaltungsmäßig teilweise dem Schulwesen zugeordnet wird, gelten die Grundprinzipien der Jugendhilfe: Partizipation (Beteiligung/Mitbestimmung der jungen Menschen), Ganzheitlichkeit und Individualität.

Junge Menschen werden am Lebensort Schule in ihrer individuellen, sozialen, schulischen oder beruflichen Entwicklung begleitet und unterstützt. Schulsozialarbeit leistet damit auch einen Beitrag zur Vermeidung von Bildungsbenachteiligung.

Sie arbeitet sowohl vorbeugend als auch eingreifend, z.B. in Konfliktsituationen. Schüler(innen), aber auch Eltern und Lehrer(innen) können sich an die Schulsozialarbeit wenden.

Es werden persönliche Beratung, Gruppenangebote und Projekte angeboten, die klassenbezogen oder -übergreifend umsetzbar sind. Schulsozialarbeit vermittelt zudem an weitere Hilfe-Angebote, an die Gemeinwesenarbeit oder an Freizeitangebote in der Umgebung der Schule.

Aktuelles:

Aktionswoche Schuldnerberatung 2022

Krieg in der Ukraine:

 

Sammelstellen aus der Region

 

 

Landkreis Verden bereitet sich auf Flüchtlingszustrom vor

 

Vielfältige Hilfsbereitschaft: Caritas im Bistum Hildesheim ist für Ankunft ukrainischer Kriegs-Flüchtlinge vorbereitet

 

„Wie kann ich helfen“

Wie kann ich Menschen aus der Ukraine helfen? (caritas.de)

 

 

Bitte nehmen Sie im Kampf gegen den Corona-Virus Rücksicht und rufen Sie uns lieber an, bevor Sie uns persönlich aufsuchen! Wir sind gerne am Telefon für Sie da: 04231/90113-0